Weltkrieg II.: 1939-1945

Wackersdorf im Zweiten Weltkrieg

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Als ein Flieger nach dem Krieg über Wackersdorf seine Kreise zog, um Luftbilder vom gerade neu erbauten Wackersdorf zu schießen (1952 = Umsiedlung), war sich der Pilot wahrscheinlich garnicht bewusst, dass er damit eine Randnotiz zur Schwandorfer Bombennacht setzte.

Auf einem Luftbild aus dem Jahre 1952 kann man noch heute vier Bombentrichter erkennen, die von Fliegerbomben stammen, die eine Militärmaschine zu Kriegszeiten über Neu-Wackersdorf abgesetzt haben muss. Der Abwurf erfolgte als Reihenwurf; wahrscheinlich ein Notabwurf. Generationen von Wackersdorfern haben in diesen Bombentrichtern als Kinder gespielt, denn der feinsandige Boden, in den die Bomben einschlugen, lud schon damals die Kinder zum spielen ein. Wer gut zu Fuß ist, kann einen dieser Bombentrichter in einem Waldstück dicht an Wackersdorfs Wohnbebauung entdecken.

 

Kontaktmöglichkeit

Sollten Sie Anregungen oder Fragen zu dieser Seite haben, können Sie uns gerne kontaktieren.

Es steht Ihnen dafür folgendes Kontaktformular zur Verfügung.

Kontaktformular

© 2018 www.geschichte-wackersdorf.de - All Rights Reserved.

Search

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Impressum/Datenschutzerklärung Ich bin einverstanden Ablehnen