50 Jahre Bayerische Braunkohlen Industrie AG (BBI AG) Wackersdorf

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Wackersdorfer Geschichte zum ReinhörenAnlässlich des 50-jährigen Bestehens der Bayerischen Braunkohlen Industrie AG (1956) in Wackersdorf ließ die BBI AG zum Festakt Tonaufnahmen anfertigen. Im Interview sind Dr. Ernst Mallia (Vorstandsmitglied) und Dr. Wolfhart Scharf (Bergwerksdirektor) zu hören. Auch der Bayerische Ministerpräsident Wilhelm Högner (SPD) kommt ausschnittsweise zu Wort.
Im Interview wird erklärt, dass im Mittelpunkt der Arbeit die Versorgung des Kraftwerks Dachelhofen mit Rohkohle steht. 4/5 der Förderung der Rohkohle nimmt hier das Kraftwerk ab. Der restliche Teil des geförderten Gutes geht in die werkseigene Brikettfabrik. Produziert wird für die nähere Umgebung und die Oberpfalz im gesamten. Durch die Modernisierung der Brikettfabrik konnte ab dem Jahr 1956 die Briketterzeugung erhöht werden. Daneben produziert das Kraftwerk eine Leistung von 125000kW, eine Erweiterung ab dem Herbst 1956 ist auf 200000kw angedacht. für künftige Zeiten liegen Pläne vor, das Kraftwerk auf 300000 bis 400000kW zu erweitern. Daneben wird prognostiziert, dass die Kohlevorräte für schätzungsweise 40 Jahre reichen sollten, sofern das Kraftwerk nicht sonderlich vergrößert werden würde.
 

Kontaktmöglichkeit

Sollten Sie Anregungen oder Fragen zu dieser Seite haben, können Sie uns gerne kontaktieren.

Es steht Ihnen dafür folgendes Kontaktformular zur Verfügung.

Kontaktformular

© 2018 www.geschichte-wackersdorf.de - All Rights Reserved.

Search